Die Rumtreiber (3)

Dieses Thema im Forum 'Speakers Corner' wurde von lesco2000 gestartet, 24 September 2019.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. lesco2000

    lesco2000 Lebende Forenlegende

    kann mich nicht dran erinnern , das ich jemals eine ausgangssperre hatte .
    dieser stillstand , so wie er jetzt ist , kenne ich nicht .
    dient doch der vorsorge , das es nicht noch mehr menschen dahinraft .( sorry für den ausdruck ).
    die ausbreitung , ist bis jetzt nur verlangsamt , da kommt noch was .
    da bin ich mir sicher .
    solange es kein serum dagegen gibt , passt auf euch auf .
     
    mama260866, Ardilla, Goolohexe und 2 anderen gefällt dies.
  2. mimmel1

    mimmel1 Lebende Forenlegende

    corona in einer anderen art gab es ja auch schon mal,kam damals auch aus china,und hat da also auch ansätze zum impfstoff
     
    iwalam70 gefällt dies.
  3. iwalam70

    iwalam70 Lebende Forenlegende

    Schau Dir bitte mal "Leschs Kosmos, Corona: Was weiß die Wissenschaft?" an (43:46 Std.).
    Ich bin auch kein Mediziner oder Virologe, aber dieser Bericht ist gut verständlich und macht einen seriösen Eindruck.
    Ich sehe zu diesem Thema aber die Maßnahmen unserer Politik sehr kritisch und denke, das dieser "totale Shutdown" unangemessen war.
    Erst so langsam wird klar was das so nach sich zieht und was die Folgen sind und somit auch die Kosten, also der Preis.
    Es gab andere Länder in Europa die anders reagiert haben ohne die Wirtschaft so massiv zu schwächen und trotzdem Herr der Lage sind.
    Aber mit diesem Thema könnten wir einen eigenen Thread füllen und jeder von uns hat einen anderen Blickwinkel und somit auch eine andere/eigene Meinung.
     
  4. mimmel1

    mimmel1 Lebende Forenlegende

    ich glaube auch daß durch diesen virus viele verfehlungen der politik vertuscht werden sollen und er gerade zur rechten zeit kam
     
  5. lotte160466

    lotte160466 Lebende Forenlegende

    Gegen das damalige Sars Virus gibt es auch heute noch keinen Impfstoff.
    Welchen Ansatz meinst du ? Die Forschung alleine heißt nicht, dass es etwas dagegen gibt.
    Auch damals setzte man auf Vermeidung und bekämpfte auf gut Glück auftretende Krankheitsbilder.
    Zum Thema Corona gab es schon... das ist nur ein Sammel- bzw. Oberbegriff. Das jetzige Virus ist neu.
    Was die Zahlen anbelangt, die man von einigen immer mal wieder um die Ohren gehauen bekommt, bitte anschauen woher die wirklich kommen und was die wirklich beziffern.
    Ansonsten, man kann Äpfel und Birnen sicher miteinander vergleichen...beides kann man essen, ist Kernobst, hat Blüte und Stiel, wächst am Baum..., aber es ist trotzdem nicht das Gleiche!

    Buchstabe getauscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    ekazip, pflaumenmousse, mama260866 und 4 anderen gefällt dies.
  6. timi4.4

    timi4.4 Lebende Forenlegende

    Hallo liebe Rumtreiber,
    ich habe das neue Zuhause sofort gefunden:), immerhin.
    Wir gehen sehr gern in den Zoo, auch in kleinere Tiergärten, DA Vivarium ist sehr schön und hier bei uns auch alle im Umkreis. L und HH lassen sich mE schlecht vergleichen, ich denke mal die HH Bevölkerung hat ein paar mehr EUR in der Tasche als die Leipziger. Aber seis drum, schön ist er schon geworden der Leipziger Zoo, nur Tiere sieht man nicht mehr so viele, dafür fühlen die sich wohler. Dieses Gondwana ist da ganz schlecht für Besucher (zumindest als ich dort war), das macht der Loripark -Lanzarote wesentlich besser und ich glaube da fühlen sich die Tiere auch wohl.

    Mein Sohn ist nun heute wieder zur Studie WG gefahren, pünktlich kurz vorher wurde die Viedokonferenz-Vorlesung für morgen abgesagt, wegen Servermangel:music:...naja Neuland, oder so...

    Ich bin dann wirklich mal gespannt, wie es touristisch so weiter geht. Glücklicherweise habe ich dieses Jahr ein Ferienhaus gebucht für Anfang Juli in Deutschland, da mache ich mir eigentlich Hoffnung, dass das klappen könnte. Aber wenn zum Zahltermin Restsumme im Juni nichts klar ist, werde ich diese nicht bezahlen. Und wenn ich dann in dem anliegenden See nicht baden darf, schon gar nicht.

    Von Masken halte ich weiterhin wenig, mein Mann hat inzwischen welche aus der Fa angeschleppt, somit fährt eine immer mit mir Spazieren und ich trage sie brav meist so ums Kinn rum8). Stört aber niemanden bzw. sehr viele halten es ebenso. Ich wohne aber weder in einem Hotspot noch in einer Großstadt.

    Die derzeitigen Events gehen an mir vorbei, mal sehen was Ingrid und Farmwelt nächste Woche bringen werden. Aif jeden Fall habe ich schon mal EH Abo wieder gespart, mir aber 100 PT für 6,99 geleistet.

    Schönen Wochenbeginn und möglichst schönes Wetter an alle.
     
    mimmel1 gefällt dies.
  7. lesco2000

    lesco2000 Lebende Forenlegende

    sehe ich anders .
    stell dir mal sone wanne voll wasser vor , die schleppst du durch die gegend und sollst die kilometer weit tragen .
    fängt an zu schwappen , immer mehr und immer mehr .
    hast aber noch kilometer vor dir .
    wat machste , wenn du soviel wie möglich zum ziel bringen möchtest ?
    erstmal pause , abwarten bis sich alles beruhigt hat .
    dann gehts weiter .
    ankommen ist das ziel , nicht wie schnell.
    besser kann ichs nicht erklären . sorry
    stillstand , ist in meinen augen kein rückschritt .
    wir rennen so schnell durch diese welt , da ist ein wenig pause nicht falsch .
    denke ich mal so .:(
     
  8. timi4.4

    timi4.4 Lebende Forenlegende

    Nur, dass die "Wanne voll Waser" nun mal nicht in ganz Deutschland (oder egal wo) gleich voll ist. Aber trotzdem dürfen alle EW die selben Einschränkungen in Kauf nehmen. Logisch ist das nicht.
     
    mimmel1 gefällt dies.
  9. lesco2000

    lesco2000 Lebende Forenlegende

    heike
    schenk mir den knopf , wo ich draufdrücken kann .:(
     
    mimmel1, mama260866 und Asananica gefällt dies.
  10. lotte160466

    lotte160466 Lebende Forenlegende

    Ich meine sogar das Kosten bzw. der Preis den jeder zahlen muss noch lange nicht klar sind. Bis jetzt ist nichts vorbei.
    Für mich ist es auch sehr schwierig so definitiv zu sagen das Eine oder das Andere wäre besser gewesen.
    Dieses rückwirkende Hätte kommt letztlich bei allem, egal wofür man sich entscheidet.
    Und es gibt Länder, die sehr viel trauriger bei allem dastehen. Der Vergleich ist hier ebenfalls wieder schwierig, denn Gesundheitssysteme, Bevölkerungsdichte, Altersdurchschnitt, ja sogar Wohnsituation oder andere Arbeitsorganisationen spielen eine Rolle.

    Wenn ich einige Bundesländer bzw. bestimmte Gebiete mit ihren Fallzahlen sehe, dann bin ich mir nicht sicher, wie ein normaler Alltag hätte weiterlaufen sollen. Es waren und sind eben nicht nur Ruheständler betroffen. Manche Betriebe wären vermutlich auch so nicht arbeitsfähig gewesen. Was Solo-Selbständige angeht oder Familienbetriebe...was verdienen die wenn alle ausfallen und wer hätte unterstützt? Ob das so oder so besser oder schlechter ist/gewesen wäre?
    Ich denke für den einen ja, den anderen nicht.
    So oder so wird es wirtschaftlich gesehen wieder "Sieger" und "Verlierer" geben.
    -----
    Das stimmt so nicht. Wir (also unser Bundesland) hatte keine Ausgangssperre, sogar Baumärkte und Gartencenter waren weiterhin auf.
    ... da gab es soviel was mir alleine hier beim Lesen auffiel, was wir durften oder noch hatten und andere nicht. Selbst bei der Versorgung gab und gibt es riesige Unterschiede.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    ekazip, hakuna75, mama260866 und 5 anderen gefällt dies.
  11. Asananica

    Asananica Lebende Forenlegende

    Den wir noch nicht mal hatten, es gab/gibt ja nur ne Kontaktsperre, keine Ausgangssperre wie z.b. in Spanien

    Klar hat das alles seinen Preis, aber wie hättest du entschieden,wenn es an dir gelegen hätte wie am besten zu verfahren ist?
    Jedes Land hat seine Möglichkeiten erwogen, hat sich so oder so entschieden, wessen Entscheidung die beste war wird sich zeigen
    Corona und seine schnelle Ausbreitung war für alle überraschend und die erste wirklich weltweite "Seuche"
    Ja sie hat grosse Auswirkungen,nicht nur bei uns, aber sie wird bestimmt auch nicht die letzte sein
    Hoffen wir mal,das sie, auch wenns sich sarkastisch anhört, zum "denken und lernen" gut ist

    Doch ist es timi,so schnell wie sich das Virus ausgebreitet hatte/hat,so mussten/müssen sich alle auch den Ein,-und Beschränkungen beugen, um Vorsorge zu treffen das es sich nicht noch mehr ausbreitet und da gehören nun mal alle zu, nicht nur die in den höchstgefährdeten Gebieten
    Es ist noch lange nichts vorbei,auch wenn es etwas gelockert wurde

    Liebling,das würde ich gerne, nur bei diesem Geschenk muss ich mich erst in "Mission Impossible" begeben und diesen Knopf inkl. Equipment klauen gehen, nur der Knopf alleine tuts ja nicht,es muss ja dann auch "wuuuuuummmmm" machen wenn du drauf drückst;)

    Edith hat nochn Satz reingequetscht

    Das wir im Ruhrpott lange Engpässe hatten ist kein Wunder, NRW hat knapp 18 Millionen EW, davon leben allein im Ruhrpott fast 5 Millionen
    also kein Wunder das wir fast als letzte wieder genügend Klopapapier und Nudeln für alle in die Regale bekommen haben,ohne das die Regale gleich wieder geplündert sind
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    ekazip, hakuna75, mimmel1 und 6 anderen gefällt dies.
  12. lotte160466

    lotte160466 Lebende Forenlegende

    Ja eben, und schon dadurch gibt/gab es Unterschiede. Zusätzlich konkurrieren die Bundesländer bzw. ihre "Köpfe" dann auch noch bei/mit Maßnahmen. Wie gesagt, nicht alle wirklich gleich, gab einige Unterschiede (...nur da lag mein Widerspruch, nicht gegen die Einschränkungen im Allgemeinen)

    Noch son Bsp. Motorrad fahren zum "Zeitvertreib" ohne Ziel, war hier erlaubt, in Berlin nicht. Der Gatte musste seine Route anders wählen, weil er sonst auf der Strecke kurzzeitig das Bundesland gewechselt hätte.
    Ich hatte meine Bescheinigung für den Arbeitsplatz, falls ich hätte beweisen müssen warum ich unterwegs bin. Diese wurde hier in unserem Landkreis nie verlangt, trat nicht in Kraft, woanders wohl schon, wie ich hörte.
    Ich weiß, das ist nur ne Kleinigkeit und nicht lebenswichtig, aber doch mehr Freiheit und "Auslauf" in dem Fall.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    ekazip, hakuna75, Ardilla und 2 anderen gefällt dies.
  13. iwalam70

    iwalam70 Lebende Forenlegende

    Jetzt hab ich was losgetreten, aber das war mir vor meinem Post #43 schon bewusst.
    Ich habe keine Probleme mit einer anderen Auffassung und finde das Beispiel mit der schwappenden Wanne sehr passend und gehe im weiteren Verlauf noch darauf ein.
    Ich bin ein Mensch der gern die Übersicht behält und bin völlig bei Dir, das noch gar nicht klar ist was der "Spaß" kostet und genau deswegen hätte ich mir einen anderen Weg der Politik gewünscht.
    Ich versuche Euch jetzt mal meinen Lösungsansatz zu verdeutlichen:
    Wir sehen und einem neuartigen Virus gegenüber gegen den es derzeit noch keine Arznei und keinen Impfstoff gibt.
    Der Krankheitsverlauf ist in den meisten Fällen milde und teilweise zeigen Erkrankte kaum oder fast keine Symptome.
    Anders ist der Sachverhalt bei älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, hier ist auch die Todesrate am höchsten.

    Ein Land mit knapp über 80 Mio. Einwohnern so herunter zu fahren wird wirtschaftlich noch nicht absehbare Folgen haben.
    Ich wäre für den Schutz und Maßnahmen der besonders betroffenen Minderheit gewesen. Isolierung der Risikogruppen, zudem ist es richtig auf Massenveranstaltungen zu verzichten, aber ein Kino mit Hygienekonzept und jeder zweite Sitzplatz bleibt frei, wäre möglich gewesen. Auch muss ganz klar unterschieden werden, Landkreise und Städte die hohe Fallzahlen haben sollten/müssen anders abfahren als geringer betroffene Orte. (z.B. Ruhrgebiet, viele Menschen auf relativ wenig Raum. Hingegen Brandenburg, relativ wenig Menschen auf großer Fläche.) Es ist ja eine Durchseuchung (schwappen) der Bevölkerung gewollt, nur eben kontrolliert und ohne das Gesundheitswesen an die Grenzen zu bringen.
    Ich kann die Äußerungen von Boris Palmer gut nachvollziehen, allerdings höre ich da das rein sachliche raus. Bringe ich nun Ethik und Moral ins Spiel, kann ich diese Aussagen auch wieder aus einem anderen Licht sehen.
    Es ist richtig, das einige andere Länder viel stärker betroffen sind als Deutschland. Es gibt aber auch Länder die ohne Shutdown ganz gut gefahren sind (z.B. Schweden).
    Ich denke der Preis den wir zahlen werden ist zu hoch und es wird sehr viele "Verlierer" (Insolvenzen) geben, gerade in den Bereichen die weiterhin Unkosten haben, aber null Einnahmen.
    Ein schwieriges Thema für das es leider keine Matrix gibt, wir werden noch sehr lange (Jahre) an Corona "zu knabbern haben".
    Seit mir bitte nicht böse, aber das ist meine mir eigene Sicht zu diesem komplexen Thema, aber darüber könnten wir noch Wochen schreiben. Es gibt aber leider keine Musterlösung oder einen einfachen Weg.

    @mimmel1 Ich glaube diesbezüglich nicht an Verschwörungstheorien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
  14. Asananica

    Asananica Lebende Forenlegende

    Ja "Dududu" *mit dem Finger wink*:p;) *grins*
    Nee, jetzt mal im ernst, so wie ich das sehe haben wir, die Rumtreiber,im Grossen Ganzen doch kein Problem uns auch mal ernsteren Themen zu widmen und sind auch in der Lage andere Meinungen gelten zu lassen, so vernünftig schätze ich uns alle ein, ohne uns gleich gegenseitig an die Gurgel zu gehen
    Ein bisschen Kopfschütteln hier und da, ist normal und gehört bei Diskussionen und Meinungen dazu
    Ich kann jetzt nur für mich sprechen und für mich ist das "lostreten" eines oder dieses Themas ok
    Wie heißt es am Anfang des Rumtreibers? Jeder kann seinen Senf dazu geben;)

    Ich sag schon mal sorry für Zerpflücken iwalam:oops:

    Ich denke mal, das herunterfahren war in einer gewissen Art und Weise,Torschlusspanik,man stand, ohne das ich jetzt jemanden verteidigen will,vor dem Problem eine schnelle Entscheidung zum Schutz aller zu treffen,wäre mehr Zeit gewesen, es wäre vielleicht anders entschieden worden,aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und muss nun irgendwie wieder gerettet werden,wenns auch einige Blessuren/Narben geben wird

    Ja Schweden hat es anders gemacht,nur kannst du Deutschland,Italien,Spanien u.s.w. nicht mit Schweden vergleichen, ausser in grossen Städten hast dort im übrigen Land fast mehr Elche als Menschen rumlaufen
    Dein nächster Nachbar ist in Schweden nicht wie bei uns nebenan, der wohnt manchmal 5-10 o. mehr Kilometer weit weg,da würde ich sogar Brandenburg als dicht bevölkert bezeichnen
    Ich hoffe du siehst das jetzt nicht als Belehrung von mir über Schweden an:oops: nichts liegt mir ferner

    Jepp

    Quatsch mit Sosse,dat war dein Klecks Senf und gut;)

    Edith hat mal aus einem t ein r gemacht
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    lesco2000, Goolohexe, mama260866 und 4 anderen gefällt dies.
  15. mimmel1

    mimmel1 Lebende Forenlegende

    zum thema schweden
    wen man die totesfälle dort mit der gesamten bevölkerung durchrechnet sieht es dort sehr schlecht aus da steht germanien sehr gut da
     
    iwalam70 gefällt dies.
  16. lotte160466

    lotte160466 Lebende Forenlegende

    Nö wieso?
    Zumindest ich bins nicht, denn...
    Das unterstreiche ich so.

    Definitiv möglich, zumindest jetzt bei Lockerung. Die meisten Sääle sind sowieso recht übersichtlich gefüllt und bei z.B. UCI luxe sitzt man schon gut auf Abstand.
    Wie viele Fälle hat/hatte Schweden im Vergleich zu Deutschland und wie viele Genesene und Todesfälle?!
    Im Verhältnis sieht das nicht unbedingt wie gut gefahren für mich aus.
    Aus wirtschaftlicher Sicht kann ich dazu gar nichts sagen, weiß nicht ob es da schon eine "Aufrechnung" gibt .
    Ist wohl auch zu früh dafür, denn weder Schweden noch wir sind schon am Ende der Fahnenstange. :(

    Wir reden hier meist über "Dinge des täglichen Lebens", die hätten weiterlaufen können. Ein Gegenpart dazu sind produzierende Betriebe, die durch die Begrenzungen anderer Länder, trotzdem nicht handlungsfähig sind/wären.
    Leute nicht erreichbar, Bauteile fehlen, Absatz auch... der Rattenschwanz ist endlos.
    ...das Thema eben auch...leider.
     
    ekazip, Goolohexe, mama260866 und 6 anderen gefällt dies.
  17. Ardilla

    Ardilla Forenhalbgott

    Uyyyy schwierige Themen.... da simmer doch dabei xD:p
    Also wenn ich mir so die (wenigen) Nachrichten angucke, die hier von Deutschland gesendet werden, dann ist bei Euch alles viel viel besser gelaufen - also zumindest bisher - als bei uns.... Bei uns sind über 25.000 Menschen gestorben bisher... wenn Du dann hier mal den 3-Satz machst von dem vorher schon geschrieben wurde... und dann noch bedenkst, dass Spanien nur 47 Mio. Einwohner hat...
    Das Schlimmste, jetzt mal vom Wirtschaftlichen abgesehen, ist bei uns aus meiner Sicht, dass über 40.000 der Infizierten Ärzte, Krankenschwestern, etc. sind... die Schutzmassnahmen für dieses Personal waren (und sind leider immernoch) schlichtweg "unter aller Sau" - und jetzt, wo etwas Erleichterung kommt, werden eine Grosszahl von den eilig eilig angestellten Kräften auch direkt wieder entlassen.... das ist echt das Allerletzte >:(
    Bei uns war ja auch anders, dass alles zentral von der Regierung koordiniert wurde... die einzelnen Provinzen oder autonomen Gemeinschaften haben "nix mitzureden"...
    Die Krankenhäuser sind hier dermassen überlaufen gewesen dass ich mir nicht vorstellen kann dass etwas anderes als die absolute Ausgangssperre möglich gewesen wäre, um die Ansteckungen "im Zaum" zu halten. Klar war in den Grossstäden (Madrid und Barcelona) das grösste Problem, andere Städte hatten "übersichtliche" Zahlen, aber so konnten die weniger betroffenen Zonen teilweise Kranke von woanders übernehmen...
    Die wirtschaftliche Krise die das alles hinter sich herzieht wird für uns auch noch Jahre anhalten, auch wenn keine grossen Neu-Ausbrüche mehr kommen sollten (was ich allerdings leider nicht glaube).
    Die grosse Frage auch: Wann kann der Tourismus wieder anlaufen? Wer wird überhaupt ab wann wieder darüber nachdenken, in ein anderes Land zu fahren/fliegen um Urlaub zu machen? Das wird Jahre dauern :oops:
     
    ekazip, mimmel1, Goolohexe und 5 anderen gefällt dies.
  18. lotte160466

    lotte160466 Lebende Forenlegende

    Ardilla, Vieles was du schreibst, habe ich in den Nachrichten mitbekommen. :(
    Immer wenn in Deutschland "gemault und geschimpft" wurde, hatte ich soetwas im Hinterkopf. Klingt vielleicht anders als ich das meine, aber angesichts dessen was woanders passiert, jammert man auf hohem Niveau, denn es geht uns relativ gut.

    Woanders hat quasi das Militär übernommen, "Verstöße" wurden sofort bestraft, die Versorgung sieht insgesamt schlecht aus, Tests, Ärzte und Kh müssen bezahlt werden/kann man sich nicht leisten, Tote auf den Strassen.
    Unfassbare Bilder und Berichte aus den USA...einer so duften großen Glitzerwelt. Statt Klopapier wurden Waffen gehortet!

    Wie gesagt, angesichts dessen sehe ich viele Dinge, die mich/uns ausbremsen, vielleicht einengen, mit "sanfteren Augen".
    -----
    Bei Tourismus und Urlaub, da musste ich an unseren Kretaurlaub vom letzten Jahr denken. :(
    Man wie leer da einige Ecken waren und wie viel leere Hotels es gab. Soviele Gebäude nicht fertiggestellt, zerfallen, zerkloppt und zugemüllt, auch in absoluter Strandnähe oder direkt neben dem neuen Aquarium. Ein Wirtschaftsproblem ganz ohne Corona. Unser Hotel war ein Familienbetrieb. Die haben sich halten können und sich getraut (ganz neu letztes Jahr) einen verlassen Gebäudekomplex dazu zunehmen. Die hatten so große Pläne. Wie wird es denen jetzt gehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Mai 2020
    ekazip, pflaumenmousse, Asananica und 6 anderen gefällt dies.
  19. iwalam70

    iwalam70 Lebende Forenlegende

    Guten Morgen Rumtreiber, der Kaffee ist schon fertig. [​IMG]
    Das so ein Thema hier möglich ist, finde ich bemerkenswert. Ich hab das auch schon in anderen Threads erlebt, da ging dann ein hauen und stechen los. Ich erhebe auch keinen Anspruch, das meine Ansichten die einzig richtigen sind und lasse mich auch gerne eines besseren belehren.
    Das ist völlig in Ordnung und auch notwendig um sich auszutauschen und Missverständnisse zu vermeiden.
    Unsere Politik musste handeln und hat es auch getan. Ich unterstelle mal, das dies nach besten Wissen und Gewissen geschehen ist.
    Ich halte den eingeschlagenen Weg aber trotzdem wirtschaftlich für katastrophal, die nächsten Monate und Jahre werden es zeigen.
    Über 50% der Menschen in Europa lebt in Städten und Metropolregionen, deswegen würde ich grundsätzlich nicht zwischen den europäischen Ländern unterscheiden wollen, auch wenn Landesfläche und Einwohnerzahl unterschiedlich sind.
    Schweden hat 22.000 Infektionen und 2650 "Corona-Tote". (Stand 02.05.2020, Quelle: NTV)
    Rein nach den Zahlen sieht es in Deutschland "besser" aus.
    Deutschland 166.000 Infektionen und 6866 Tote. (Stand ist auch von gestern, Quelle: Google)
    Durch das herunterfahren wurden hier in Deutschland und Europa ganz sicher höhere Todeszahlen verhindert.
    Allerdings resultieren aus diesen Maßnahmen in anderen Teilen der Welt viele andere/weitere Todesfälle.
    Große Teile Ostafrikas sind derzeit durch eine Heuschreckenplage schwer betroffen und in der Folge droht eine Hungersnot.
    Bisher lieferten einige Länder Europas die Chemikalien zur Bekämpfung der Heuschrecken, durch Corona und die hier eingeführten Maßnahmen kommen die Produkte nun dort nicht mehr, bzw. in nicht ausreichender Menge an.
    Das stellt sich mir die Frage: Ist ein Menschenleben in Europa mehr wert ? (diese Frage kann/muss jeder für sich beantworten)
    Schau mal bitte was ich mimmel1 zu Thema Schweden geantwortet habe.
    Spanien und Italien hat es ja besonders hart getroffen und gerade das sind Länder, die wirtschaftlich nicht so gut aufgestellt sind.
    Da wird dann ganz schnell der Ruf nach EU-Geldern laut, Stichwort: Eurobonds. Aber das Thema mache ich nun nicht auch noch auf.

    Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche und bitte bleibt gesund. :)

    Nachklapp: Ich denke aber, das wir vor den nächsten Bundestagswahlen (2021) noch nicht die ganze Wahrheit erfahren werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2020
    pflaumenmousse, Asananica, mimmel1 und 3 anderen gefällt dies.
  20. Asananica

    Asananica Lebende Forenlegende

    Moin Rumtreiber:D und einen guten Wochenstart
    Mein Schatz darf ab heute wieder arbeiten gehen:( komisch das Urlaub immer schneller umgeht wie dieselbe Zeit beim arbeiten

    Aber jetzt erstmal wat anderes

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU LEVEL 200
    Söckchen:inlove:
    und
    WILLKOMMEN IM OPUS-KÄSI CLUB:DxD
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

     
    ekazip, Ardilla, pflaumenmousse und 3 anderen gefällt dies.