>>Eine Geschichte lebt weiter...<<, ehemals "Freie Themenwahl"

Dieses Thema im Forum 'Speakers Corner' wurde von cooley gestartet, 26 August 2014.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. doro1953

    doro1953 Admiral des Forums

    Hallo ihr Lieben,
    danke liebe Linde für den Telefonservice , egal wo ich stecke du findest mich überall und bin immer für dich zu erreichen.
    Lieber Winni was bin ich froh das du dir was angezogen hast, ab einem gewissen Alter ist man gleich unterkühlt.
    Zum Glück habe ich gleich 2 Nähmaschinen zu meiner Tochter mitgenommen und noch einen Ersatzkasten mit viel Material.
    Werde wenigstens einmal in der Woche bei dir posten
    Drücke auf den Text unter meinem Banner und du bist in meinem Forum, ohne Anmeldung kannst dich in deinem Kleiderschrank umziehen und in deinem Ankleidezimmer findest ganz viele Bilder .
    Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend und später eine gute Nacht.

    Heute nur Saft
    [​IMG]

    morgen kommt mein Seniorenmobil wieder, nicht das ich bei 6kmh in eine Verkehrskontrolle komme.:D
     
    Morchen1, cooley und Linde1956 gefällt dies.
  2. cooley

    cooley Lebende Forenlegende


    Ganz herzlichen [​IMG] liebe Doro, haste wieder spitzenmäßig gelöst... war auch gleich dort und habe natürlich neugierig wie ich bin, im Kleiderschrank gestöbert - alles bestens liebe Doro.

    Tja dann wünsche ich Dir allzeit gute Fahrt mit Deinem Rollmobil - möge Dein Akku nie leer werden.

    Gute Zeit und pass auf Dich auf, das gilt selbstverständlich auch allen anderen Besuchern hier, auch denen die man lediglich still in der Like-Leiste lesen kann.

    Liebe Grüße [​IMG]-Winni-
     
  3. Linde1956

    Linde1956 Lebende Forenlegende

    [​IMG]

    Lieber Winni
    ich habe deinen Flieger gesehen

    Leider ist er genau über meiner Farm abgestürzt
    (Hatte eine Internet-Störung)
    ich konnte die Nachricht nicht lesen

    Kannst du bitte noch mal eine Susi losfliegen lassen.

    Wünsche euch allen einen schönen Tag

    Ich möchte heute einen Besuch bei meiner Mutter machen,
    muss sie erst anrufen, ob sie Zeit hat, mich zu empfangen.

    Ich glaube da kriege ich eher einen Termin bei König Charles.


    [​IMG]
     
    Morchen1, doro1953 und cooley gefällt dies.
  4. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Danke Dir liebe Linde, ich habe Dir nen Flieger und auch eine Eule geschickt!:inlove:



    Schön, dass alle lieben Lese-Interessierten auch heute wieder... [​IMG] hier erschienen sind.

    [​IMG] ...ja das werde ich jetzt gerne tun. [​IMG]



    Mit einer "irren" Bus-Fahrt fing mal alles an, inzwischen sind sie Freundinnen...

    Seniorin Maria Bleibtreu und ihre jugendliche Freundin Carla Bungert -die ja seit einigen Tagen nun Mieterin in derem Hause war- verbrachten einen lebhaften und lustigen Abend miteinander, zusammen mit Maria`s kurzfristig eingetroffenem erwachsenen Sohn - welcher für knappe 4 Tage ebenfalls im Haus logierte.
    Maria hatte das Gemeinschafts-Kartenspiel "Uno" vorgeschlagen, wobei es sich aber ganz schnell automatisch ergab, daß eigentlich
    mehr über die wechselseitigen Lebensentwicklungen gesprochen wurde, während das Kartenspielen selbst, fast unmerklich in den Hintergrund getreten war.
    Es war eigentlich nicht zu übersehen, welches Interesse Maria`s Sohn Bernhard, an der jungen Mieterin seiner Mama hatte. Carla Bungert fühlte sich ein wenig unsicher, einerseits empfand sie Maria`s Sohn durchaus interessant, andererseits wollte sie in Ihm
    kein ernsthaftes Interesse wecken.
    Die lebenserfahrene Maria, beobachtete dieses sozusagen "gebremste Geturtel" der beiden jungen Leute, mit sehr gemischten Gefühlen, musste sich immer wieder selbst zurückhalten, um nicht den Eindruck zu erwecken sich einmischen zu wollen - aber insgeheim gefiel ihr diese Situation.

    In den einzelnen Zimmern, hing dann später jeder für sich seinen Gedanken nach, die den fröhlichen gemeinschaftlichen Abend,
    unausgesprochen begleitet hatten:
    Bernhard Bleibtreu ging diese attraktive junge Frau nicht mehr aus dem Kopf, seit er Sie am Morgen erstmalig gesehen hatte und je länger seine stillen Gedanken wanderten, um so mehr wünschte er sich, diese junge Frau irgendwann mal in seinen Armen halten zu können - und mit dieser Vorstellung schlief er ein.
    Carla Bungert gefiel dieses unüberhörbare Interesse an ihrer Person -von Maria`s Sohn- und seine gewählte Art sich auszudrücken und sich Frauen gegenüber zu benehmen, erschien Ihr angenehm außergewöhnlich. Trotzdem nahm sie sich vor, eine unsichtbare Distanz aufrecht zu erhalten, zumindest wollte sie das so lange wahren, bis sie sich sicher sein würde, daß kein dauerhaftes Interesse bestand.
    Spaß ja - doch ohne ernsthafte Verpflichtungen, das war inzwischen zu ihrem Leitmotiv geworden, für ihre zukünftige Lebensgestaltung - und darüber schlief die jugendliche Carla ein.
    Seniorin Maria Bleibtreu lag die halbe Nacht im Bett, wälzte sich immer wieder hin und her, fand erst nach etwa zwei Stunden in
    den Schlaf - und auch nur deshalb, nachdem Sie noch in ihrem Wohnzimmer, ein Glas Wein fast ex geleert hatte.
    Natürlich gefiel ihr das "Gesäusel" der beiden jungen Menschen - und selbstverständlich gefiel Ihr auch, daß der eigene Sohn beteiligt war - obwohl sie ja wusste, wie extrem ernsthaft die junge Freundin Carla ihr angestrebtes Berufsziel verfolgte und ihr Junge da keine
    besonders gute Chancen hatte... doch Sie würde das alles äußerst interessiert beobachten, ohne sich einzumischen.
    Darüber hinaus dachte sie an ihre heimliche Liebesbeziehung mit der alten Schulfreundin, mit der sie gestern eine unbeschreiblich tolle, gemeinsame Nacht verlebt hatte... an deren zärtliche Berührungen, welche sie lange nicht mehr gespürt hatte und plötzlich war da der Gedanke, was wohl ihr verstorbener Ehe-Gatte zu all dem wohl sagen würde... darüber schlief sie endlich ein.

    Das Frühstück gestaltete sich nur kurz - von Gemeinsamkeit konnte keine Rede sein. Sohn Bernhard schlief noch und Carla musste schnellstens zur Uni.
    Maria Bleibtreu saß alleine am Frühstückstisch und las die örtliche Tageszeitung als Sohn Bernhard, noch etwas unausgeschlafen, dazu stieß und Kaffee und Brötchen genoß.
    Seine Frage an die Mama, überraschte diese ganz und gar nicht: >Hättest mich ruhig schon mal informieren können, welch äußerst sympathische Mieterin Du hast.<
    Doch Frau Mama gab schlagfertig zurück: >>Ach so... dann wärst schon mal früher heimgekommen...?<<
    Bernhard Bleibtreu merkte sofort, irgendwie falsches Thema, fügte noch an: >Na ja, wollte nur ausdrücken "tolle Frau" deine Mieterin!<
    Und Mama Maria wechselte auch gleich das Thema: >Und... wie lange bleibste diesmal?< was Sohnemann beantwortete mit:
    >>Na ja in 4Tagen, am Sonntag muss ich leider wieder los...<< worauf Mama Maria erwiderte:
    >Schön, da kannst ja vorher vielleicht eventuell den Rasen mähen...?<
    Mal schau`n war von Ihm zu vernehmen und daß er erst mal ein paar alte Freunde wieder treffen wollte.

    Maria Bleibtreu kannte ihren Sohn - er würde den Rasen sicher mähen, allerdings erst im letzten Augenblick... Sie ließ es einfach laufen,
    hörte dabei in ihren Ohren die Worte ihres verstorbenen Gatten klingen: "Schatzi, ich mach das gleich nach dem Mittagessen."
    Das erinnerte Sie daran, für den Mittagstisch etwas auf dem örtlichen Wochenmarkt zu besorgen.
    --Winni--

    ---Alles meine pure Fantasie, Fortsetzung folgt---

    Bis zu unserem nächsten Treff hier
    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-
     
    Linde1956, Morchen1, doro1953 und 3 anderen gefällt dies.
  5. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... hab mich wieder sooo sehr über Deine Fortsetzung gefreut lieber Winni ... und das war wieder einmal mehr als nur eine schöne Ablenkung im Alltag ... uuund so ... saus ich ganz beflügelt davon ... oder besser gesagt "fliege" ... und bin bereits in Vorfreude ... auf Alles was Du weiter von den beiden ungleichen Freundinnen erzählen wirst ... juhuuu ... "habt alle Lieben hier ein fantastisch schönes und erholsames Wochenende" ... [​IMG]
     
    doro1953, Linde1956, Morchen1 und 2 anderen gefällt dies.
  6. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Schön, dass alle lieben Lese-Interessierten auch heute wieder... [​IMG] hier erschienen sind.

    [​IMG] ... ja das werde ich jetzt gerne tun. [​IMG]




    Mit einer "irren" Bus-Fahrt fing mal alles an, inzwischen sind sie Freundinnen...

    Bernhard -Sohn von Maria Bleibtreu, der lebenserfahrenen Seniorin- hatte bereits vom ersten Augenblick an als er Carla Bungert
    erstmalig gegenüberstand, deren unsichtbare Anziehungskraft verspürt die auf Ihn einwirkte - und instinktiv wuchs bei Ihm, der noch
    stille Wunsch, diese junge Frau näher kennenzulernen.
    Mama Bleibtreu kannte ihren Sohnemann nur zu gut, Sie brauchte ihm nur in die Augen zu schauen, um genau zu wissen was er gerade dachte, aus dem Grund sprach sie ihn auch direkt beim morgendlichen Frühstück darauf an:
    >Bernhard, sei bitte so lieb und halte Dich Carla gegenüber, ein wenig zurück... sie hat erst vor Kurzem eine herbe Enttäuschung
    erleben müssen.<
    Worauf Er antwortete: "Mama, Du kennst mich doch, ich mache Frauen glücklich - ich habe noch Keine enttäuscht."
    >Ich weiß mein Junge, wollte auch nur ausdrücken, daß Carla aktuell ausschließlich ihre Studien-Ausbildung im Kopf hat... < erklärte
    Frau Mama und fügte dann noch an: >... Sie hat erst vor wenigen Tagen, einem männlichen Chormitglied, ziemlich drastisch eine
    herbe "Abfuhr" erteilt!< worauf der Sohnemann erwiderte:
    "Brauchst Dir keine Sorgen machen Mama, in den paar Tagen wo ich hier bin, werde ich Sie nicht heiraten wollen."
    Danach lagen sich Mutter und Sohn lachend in den Armen, es schien alles darüber gesagt.

    Maria Bleibtreu machte sich auf zum örtlichen Wochenmarkt, sie benötigte frische Eier von glücklichen Hühnern und wollte schauen
    ob sie etwas Passendes für einen Grillabend finden konnte. Sie konnte sich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann der Gartengrill letztmalig in Aktion gewesen war.

    Als sie wieder zurück kam, konnte Maria schon von Weitem hören, wie irgendwo ein Rasenmäher tuckerte. Angenehm überrascht
    durfte sie feststellen, daß Sohnemann bereits ihrem geäußerten Wunsch nachgekommen war und den Rasen zum eventuellen
    Grillabend vorbereitete. Freudig sagte zu Ihm:
    >Hast Du erahnt, daß wir heut Abend mal wieder grillen könnten... wie lange haben wir das wohl nicht mehr gemacht...? <
    Bernhard Bleibtreu meinte mit nachdenklichem Blick:
    "Tja, ich glaube da war Papa noch unter uns... mit Sicherheit über 10 Jahre her... aber dann sollten wir noch etwas für den Grill besorgen."
    Maria Bleibtreu trat auf ihren Sohn zu, legte den Arm um seine Schultern und fragte ihn mit mütterlichem Tonfall:
    >Glaubst Du wirklich, Deine Mama würde etwas vorschlagen, ohne bereits etwas besorgt zu haben...< Sohn Bernhard gab der
    lebenserfahrenen Mama einen zärtlichen Kuss auf die Wange und resümierte lächelnd anerkennend:
    "Nee, weiß ich doch dass Du die beste Mama der Welt bist und an alles denkst..."
    Gemeinsam bereiteten sie danach Terrasse und angrenzenden Rasen für einen Grillabend vor und Maria zauberte noch 2 verschiedene Salate dazu - ansonsten würde es konservative Würstchen und Steak geben und dazu Kräuterbaquetes.

    Zur abendlichen Grillparty, trafen noch 2 alte Freunde von Bernhard ein, sowie noch die Tochter einer Nachbars-Familie, damit
    tummelten sich 6 Leute auf Terrasse und Garten, bei Gegrilltem und musikalischen Klängen.
    Die lebenserfahrene Maria fühlte sich in lang vergessene Zeiten zurückversetzt - es gefiel Ihr, auch wenn es heute doch ganz anders war.
    So gegen 21:30Uhr etwa, zog sich Maria in ihr Zimmer zurück, überließ der Jugend die Party mit den Worten:
    >Ihr wisst ja selbst was zu beachten ist... der Letzte macht das Licht aus - bis zum nächsten Mal< gleichzeitig winkte sie in die Runde und suchte ihr Schlafzimmer auf!


    Maria Bleibtreu las noch lange in einem Buch, auch dann noch als schon längst keine Stimmen mehr von der Grillparty zu hören waren.
    Alle abendlichen Partyteilnehmer lagen wohl selbst schon in ihren Betten, konnte Maria noch immer keinen Schlaf finden.
    Sie bedauerte es wieder mal, ihre heimliche Freundin nicht dazu holen zu können - aber sie wollte ihre Familie und anderen Freunde nicht vor den Kopf stoßen - nahm sich aber vor, bald mit der geliebten Freundin ganz alleine in Urlaub zu fahren. Darüber schlief sie dann endlich ein.
    --Winni--

    ---Alles meine pure Fantasie, Fortsetzung folgt---

    Bis zu unserem nächsten Treff hier
    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-


     
    Linde1956, doro1953, Morchen1 und 2 anderen gefällt dies.
  7. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... uiii es ging schon wieder weiter "waaaas für eine Freude ... juhuuu" .... danke lieber Geschichten-Zauberer ... und hüpfe bereits in Vorfeude auf die nächsten Zeilen wieder auf und davon ... griiins ... [​IMG]
     
  8. doro1953

    doro1953 Admiral des Forums

    Guten Abend lieber Winni,
    mit verweinten Augen habe ich die Fortsetzung deiner Geschichte gelesen, danke dafür.
    Eine Abwechslung an diesem für mich traurigen Tag.
    Heute musste ich meine Bella über die Regenbogenbrücke gehen lassen, es war eine Erlösung für sie.

    Dir und allen Lesern lasse ich Grüße da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Mai 2024
    Linde1956, tanni71 und cooley gefällt dies.
  9. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Liebe Doro,
    fühle Dich einfach still und mitfühlend umarmt...
    [​IMG]-Winni-


    *****
    Edit Frau_Schmitt: Bild verlinkt, da zu groß. >KLICK<

     
    Zuletzt bearbeitet von Moderator: 1 Juni 2024
    Linde1956, tanni71 und doro1953 gefällt dies.
  10. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... [​IMG]
     
    Linde1956, Morchen1, tanni71 und 2 anderen gefällt dies.
  11. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Schön, dass alle lieben Lese-Interessierten auch heute wieder... [​IMG] hier erschienen sind.

    [​IMG] ... ja das werde ich jetzt gerne tun. [​IMG]




    Mit einer "irren" Bus-Fahrt fing mal alles an, inzwischen sind sie Freundinnen...
    Nachdem Maria Bleibtreu -die lebenserfahrene Seniorin- die abendliche Grillparty der "Jugend" überlassen hatte und in ihrem Schlafzimmer sich in die Lektüre eines Buches vergrub, tauschten sich bei der Gartenparty die jungen Leute untereinander aus.
    Erzählten sich gegenseitig, wie sich ihre Lebensläufe bisher im noch jungen Dasein entwickelt hatten.
    Zwar kannten sich einige schon aus ihren Kindertagen, doch ihre Lebensläufe hatten sich aus verschiedenen Gründen, irgendwie
    fast automatisch auseinander getriftet.
    Jene Tochter von Maria`s Nachbarn erinnerte sich wohl, an alte fast verkümmerte, schwärmerische Gedanken an Bernhard - Maria`s Sohn.
    Carla Bungert beobachtete insgeheim jene Schäkerei, wurde dabei aber ständig von den beiden alten Freunden von Bernhard umschwärmt, was sie halbherzig geschehen ließ - schließlich wollte sie die Jungs nicht unbedingt gleich vor den Kopf stoßen.

    Kurz vor Mitternacht, trat dann tatsächlich ein was Carla schon geahnt hatte... Bernhard und diese Nachbars-Tochter, verdrückten sich Arm in Arm und verließen das Grundstück, wohl um einen stilleren Ort für ihre Wiedersehensfeier zu finden.
    Die beiden Jungs halfen Carla noch kurz beim Aufräumen und sprachen Ihr die Hoffnung aus, das Ganze bald wiederholen zu können - worauf Carla aber überhaupt nicht einging. Dementsprechend kurz und knapp gestaltete sich auch die Verabschiedung und die junge Frau fand schnell in ihr Bett.


    Zum Frühstücken konnte Carla sich kaum Zeit nehmen, musste pünktlich in der Uni heute sein, es standen wichtige Vorlesungen an.
    Trotzdem konnte sich die lebenserfahrene Freundin Maria nicht verkneifen, Sie neugierig zu fragen:
    >Na Kindchen, wie verlief eure Party...?< Die Gefragte dachte kurz nach, um dann ganz unspektakulär zu antworten:
    >>Och... Steak und Würstchen waren ganz in Ordnung und die Gespräche auch, für mich jedenfalls - vielleicht hatte Dein Sohnemann da eine andere Wahrnehmung...<<
    Da Maria ja keine Ahnung über den Verlauf der Party hatte, hakte sie nach: >Warum, lief irgendetwas schief...?<
    Doch Carla hatte weder Lust noch Zeit, weitreichende Erklärungen abzugeben, bedankte sich nur für den Frühstückskaffee und schwirrte schon davon, mit den Worten: >>...tut mir leid aber ich muss los!<<

    Zur Mittagszeit dachte Maria bei sich, na jetzt muss ich mal schauen ob der Herr Sohn den ganzen Tag verschlafen will. Klopfte vorsichtig an Sohnemann`s Zimmer um dann rein zu schauen - da keine Antwort kam. Überrascht musste sie feststellen, dass
    sein Bett völlig unberührt war und von Ihm keine Spur. Es entfuhr ihr spontan: >Männer<.

    Am Spätnachmittag trafen quasi die gesamte Wohngemeinschaft wieder aufeinander.
    Die heimgekehrte Studentin Carla, erzählte wie toll für Sie heute in der Uni alles abgelaufen war, Seniorin Maria hatte Kartoffelpuffer mit Apfelkompott gezaubert und Sohn Bernhard gestand so nebenbei, dass Ihm die Nachbarstochter noch so Vieles zu erzählen hatte, was tatsächlich die ganze Nacht benötigt hätte.
    Die beiden so ungleichen Freundinnen warfen sich vielsagende Blicke zu, bei den Schilderungen von Sohnemann Bernhard - doch keine von Beiden wollte diese Äußerungen kommentieren.
    Nach der Mahlzeit erinnerte Maria die jugendliche Freundin Carla: >Gehen wir nachher zusammen zur Chorprobe...?< was diese mit einem freudigen Ja beantwortete. Bernhard erklärte: >Na dann werde ich heute meinen letzten Abend mal frei gestalten... muss ja morgen wieder los...<
    Worauf sich Carla nicht verkneifen konnte etwas schnippisch zu erwidern: "Och, ich denke die Nachbarstochter hat sicherlich noch
    etwas Zeit für Dich übrig..." worauf Maria noch anfügte: >...bin erstaunt, dass ihr nach so langer Zeit wieder so blitzartig zueinander fandet...< worauf Bernhard auf weltmännische Art antwortete: "Na ja, wir sind beide erwachsene Menschen und wollen eben unseren Spaß - und den haben wir miteinander, das ist Alles."

    Und so waren wohl alle mit ihren Unternehmungen zufrieden.
    --Winni--

    ---Alles meine pure Fantasie, Fortsetzung folgt---

    Bis zu unserem nächsten Treff hier
    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-

     
    doro1953, Linde1956, tanni71 und 3 anderen gefällt dies.
  12. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... waaas für ein toller Start in den Samstag-Abend "mit einer neuen Episode der zwei ungleichen Freundinnen" ... daaaanke lieber Winni ... "und wünsche Dir .. sowie allen Mit-Lese-Fans hier ... auch gleich ein Wunder-schönes Wochenende mit dazu" ... uuund hab Dir vorsichtshalber schon mal einen neuen Stift mitgebracht ... falls Dein Alter mal keine Mine mehr hat ... lächel ... [​IMG]
     
    doro1953, Linde1956, tanni71 und 2 anderen gefällt dies.
  13. cooley

    cooley Lebende Forenlegende


    Schön, dass alle lieben Lese-Interessierten auch heute wieder... [​IMG] hier erschienen sind.

    [​IMG] ... ja das werde ich jetzt gerne tun. [​IMG]



    Mit einer "irren" Bus-Fahrt fing mal alles an, inzwischen sind sie Freundinnen...
    Die beiden ungleichen Freundinnen, hatten bei ihrer gemeinsamen Chorprobe, so etwa 2 Stunden viel Vergnügen beim chorsingen.
    Es waren nur noch wenige Wochen bis zum Chorfestival in einer naheliegenden Großstadt und alles musste passen, ihre Chorgemeinschaft namens "Starsingers" hatte sich für diesen Gesangswettberb viel vorgenommen - wobei die jugendliche Carla Bungert, sogar mit einem kleinen Solopart glänzen durfte - aber noch war es nicht soweit.
    Der Abend war schon fortgeschritten als die beiden Freundinnen sich auf dem Heimweg befanden. Beide Frauen tauschten sich unterwegs darüber aus, daß Maria`s Sohn Bernhard für wenige Tage zu Hause war - aber eigentlich doch nicht so richtig die Familienbande pflegte.
    Carla -nie so richtig ein "normales" Familienleben erfahren dürfen- interessierte natürlich neugierig: >>Sag mal Maria, stört es Dich nicht - wenn Dein Sohn in den wenigen Tagen wo er hier ist, sich relativ wenig zu Hause zeigt?<<

    Nach kurzem Nachdenken erwiderte die lebenserfahrene Freundin: "Weißt Du Carla, nachdem ich ja schon ein gutes Jahrzehnt bereits Witwe bin - und Bernhard ja ohnehin sein eigenes Leben gestalten muss, empfinde ich das nicht störend - darüber hinaus habe ich mir ja, außer dem Chorsingen auch noch andere Interessen erhalten."
    Die jugendliche Freundin konnte nicht richtig nachvollziehen, daß die Ältere so gar keine Probleme mit ihrer Situation hatte,
    hakte also nach: >>Bist Du kein bischen enttäuscht, über diese Lebenskonstellation...?<<
    Und Maria erklärte was zuversichtliche Lebensphilosophie bewirken kann: "Ach weißt Kindchen, ich bin ganz zufrieden wie es ist - etwas erzwingen wollen hat noch nie wirklich funktioniert. Trotzdem wir uns nur wenig sehen, bin ich doch relativ gut über seine
    Beziehungen bestens informiert - natürlich nur telefonisch, auch mit meinen Enkelkindern von der Tochter, habe ich über Skype
    regen Kontakt."

    Aber Carla Bungert ließ nicht locker: >>Aber hast Du auch keinerlei persönlichen Bedürfnisse...?<< und sie suchte dabei ganz bewusst den Blick der Freundin. Die lebenserfahrene Seniorin kämpfte still mit sich und ihren unsichtbaren Gedanken, behielt aber ihr intimes Geheimnis für sich, antwortete stattdessen vielsagend:
    "Na ja, vielleicht gibt es diese Bedürfnisse durchaus... und was aktuell nicht ist, kann ja eventuell noch werden."
    Und um nicht in weitere Verlegenheit zu geraten, hing Maria gleich noch an: "Erzähl mir lieber mal, warum Du aktuell, offenbar
    keine Beziehung mehr eingehen willst...?"
    Carla wehrte die Frage sofort ab: >>Bei mir ist einfach noch nicht der Passende vorbei gekommen - und außerdem habe ich Dir mein berufliches Ziel schon erläutert... davon würde mich eine Paar-Beziehung abhalten, das kannst doch sicherlich verstehen.<<

    Inzwischen waren die Beiden zuhause angekommen und Maria fragte: "Hast noch Lust auf einen kleinen Schlaftrunk...?"
    Und Carla fragte lächelnd zurück: =Was hast Du denn Leckeres anzubieten...?= in der Hoffnung mit solchem "Absacker" schneller
    in den Schlaf zu finden, worauf Maria mit feixendem Lächeln antwortete: "Och, ein Gläschen Eierlikör denke ich geht immer."
    Quasi im Wohnzimmer stehend, sich gegenseitig zuprostend - wurden die beiden Freundinnen, plötzlich von Bernhards Stimme überrascht: "Na Mädels, Euer Abend muss ja sehr zufriedenstellend verlaufen sein... habt Ihr für mich noch so ein leckeres Getränk übrig?"
    Natürlich konnte Frau Mama nichts verwehren, schenkte dem Sohnemann sofort ein Gläschen ein. Carla dagegen nutzte die Gelegenheit sich von Ihm zu verabschieden, da Er ja am folgenden Tag wieder los musste und auch Maria eine Gute Nacht wünschte.
    Ganz unverbindlich verabredeten die beiden jungen Leute noch, sich beim nächsten Zusammentreffen mehr Zeit füreinander zu gönnen.
    Carla suchte ihr Zimmer auf, der Alkohol zeigte bei Ihr schnell seine Wirkung, Mutter und Sohn verbrachten dagegen noch einige
    Zeit gemeinsam im Wohnzimmer.
    Bernhard erklärte dass er für ca. ein halbes Jahr, eine Polar-Expedition begleiten sollte, um über deren wissenschaftliche Tätigkeit
    zu berichten - Maria konnte eine gewisse Anspannung bei ihrem Sohn verspüren. Natürlich wünschte sie ihm alles erdenklich Gute dafür, wusste sie doch nur zu gut, daß ihr Sohnemann seine Arbeit mit größter Hingabe ausführte.
    Insgeheim beschäftigte Sie aber der Gedanke - daß die Jugend immer so sehr ins Extreme gehen musste, für die stille Sorge
    einer Mutter keine Zeit verschwendete.
    --Winni--


    ---Alles meine pure Fantasie, Fortsetzung folgt---


    Bis zu unserem nächsten Treff hier
    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-

     
    doro1953, Linde1956, -Gagamil- und 2 anderen gefällt dies.
  14. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... lieber Geschichten-Zauberer Winni ... auch diese neue Episode ist Dir wieder mehr als gelungen und hast mir damit erneut eine sooo große Freude am Morgen bereitet ... so dass ich nun beflügelt in meinen Alltag zurück-spring und mich in Vorfreude auf Deine nächsten Zeilen befinde ... juhuuu ... "hab nen Wunder-schönen Tag ... sowie alle Mit-Lese-Fans ebensooo" .... [​IMG]
     
  15. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Schön, dass alle lieben Lese-Interessierten auch heute wieder... [​IMG] hier erschienen sind.

    [​IMG]... ja das werde ich jetzt gerne tun. [​IMG]


    Mit einer "irren" Bus-Fahrt fing mal alles an, inzwischen sind sie Freundinnen...
    Wie Seniorin Maria Bleibtreu am nächsten Morgen in die Küche kam, um den täglichen Frühstückstisch zu richten, konnte sie sofort
    erkennen, daß ihr erwachsener Sohn bereits in aller Frühe sein Zuhause verlassen haben musste.
    Die Kaffeetassen standen schon fertig gerichtet am Tisch und an ihrer Tasse -mit der Aufschrift "Beste Mama der Welt"- lehnte ein
    Briefkouvert mit der Adressierung = Für Mama.
    Nachdenklich brachte die lebenserfahrene Maria, die Kaffeemaschine in Arbeitsmodus. Und während leise rauschend der fertige Kaffee, hörbar in die Glaskanne tropfte, holte die Seniorin neugierig den Brief vom Sohnemann aus dem Kouvert.
    Nur wenige Sätze die da vom eigenen Sohn geschrieben standen...

    >>Liebste Mama,
    Es ist jedes Mal von Neuem ein tolles Erlebnis, bei Dir zu Hause sein zu können.
    Fühle Dich immer fest von mir umarmt, als Dankeschön für die schöne Zeit
    die wir gemeinsam miteinander verbringen können.
    Leider geht mein Flieger in Frankfurt schon so früh los, daß ich nicht warten konnte.
    Werde mich aber gleich nach Ankunft am Expeditionsort bei Dir melden.
    In meinem Herzen werde ich Dich immer bei mir haben.
    Ich hab Dich unendlich lieb Mama.
    Dein Sohnemann.
    ...aber die wenigen Zeilen, lösten bei Ihr eine Sturzflut von Tränen aus.

    Genau in diesem Augenblick betrat Freundin und Mitbewohnerin Carla Bungert die Küche. Da sie nicht sofort erkannte, warum genau die l
    ebenserfahrene ältere Freundin weinte, umarmte sie die Freundin spontan herzlichst und wortlos.
    Maria nahm die Umarmung gerne auf und erklärte der jugendlichen Freundin:
    >>Alles gut... der kleine Abschiedsbrief von Bernie, hat mich nur freudig überwältigt... man erhält ja nicht so oft Briefe vom Sohnemann<< - und ihr zügig entspannt lächelnder Gesichtsausdruck, war Carla Bestätigung genug.
    Neugierig fragte Carla beim gemeinsamen Frühstück: >Wohin musste Dein Bernie denn diesesmal?< und Maria klärte auf:
    >>Stell Dir vor, da findet eine Polar-Expedition statt - und Er soll davon exklusiv in mehreren Reportagen berichten...<<
    was Carla beantwortete mit: "Bewundernswert, da hoffen wir mal dass auch alles Geplante funktioniert."

    Kurz darauf verabschiedete sich Carla zur Uni und damit bis zum abendlichen Wiedersehen.
    --Winni--

    ---Alles meine pure Fantasie, Fortsetzung folgt---


    Bis zu unserem nächsten Treff hier

    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-

     
    tanni71, doro1953, Linde1956 und 3 anderen gefällt dies.
  16. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... waaas für ein schöner Start in den Freitag lieber Winni ... "daaanke für Deine so bewegende weitere Episode der zwei ungleichen Freundinnen" ... wie immer hast Du mir eine riesengroße Herzens-Lese-Freude damit gemacht ... und wünsche Dir ... sowie allen Mitlese-Fans hier ... schon mal ein Wunder-schönes erholsames Wochenende ... [​IMG]
     
  17. cooley

    cooley Lebende Forenlegende

    Dankeschön, werde ich gebrauchen können - wir werden den morgigen Samstag bei unserem jüngsten Enkelkind mitgestalten, wir hoffen natürlich dass das Wetter am Bodensee mitspielt.

    Allen Freunden, Gästen und allen stillen Mitlesern hier, ein erholsames kommende Wochenende.

    Bis zu unserem nächsten Treff,

    Euer Oldie-Schreiberling [​IMG] [​IMG]-Winni-
     
    tanni71, doro1953, Linde1956 und 2 anderen gefällt dies.
  18. Sweet_Bubble

    Sweet_Bubble Lebende Forenlegende

    ... ja dann viel Spaß euch lieber Winni und ein gutes Wetter mit dazu ... [​IMG]
     
    tanni71, cooley, doro1953 und 1 weiteren Person gefällt dies.
  19. Linde1956

    Linde1956 Lebende Forenlegende

    [​IMG]

    Lieber Winni ich wünsche dir eine schöne Zeit am Bodensee mit deinem Enkelkind.

    Für die schönen Fortsetzungen der Geschichte
    möchte ich mich recht herzlich bedanken.
    Es war mir wieder eine große Freude, sie alle lesen zu können.

    [​IMG]

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende
    und passt gut auf euch auf

    ich gönne mir jetzt ein Mittagsschläfchen

    [​IMG]

     
    tanni71, cooley und doro1953 gefällt dies.
  20. doro1953

    doro1953 Admiral des Forums

    [​IMG]

    Lieber Winni,
    wieder alle Fortsetzungen voller Spannung gelesen .
    Ich wünsche dir schöne Tage am Bodensee mit deinem Enkel,
    hoffe das Wetter spielt mit.
    nun wünsche ich allen Lesern , Besuchern und Freunden
    eine gute Nacht und morgen einen schönen Sonntag.


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juni 2024
    tanni71, Linde1956 und cooley gefällt dies.